Das Windrad der Windmühle

gelbes Windrad

Das gelbe Windrad mit dem roten Punkt in der Mitte ist das Zeichen der PE-Windwasserpumpe.

Unsere hochwertigen PE-Windräder, die in anderen Regionen auch als Westernwindräder bezeichnet werden, sind alle an den gelben Windradschaufeln mit dem roten Punkt in der Mitte zu erkennen. Durch die spezielle Form und Neigung der Flügelblätter wird das Windrad beim Durchströmen der Luft angetrieben. Das Windrad hat die Aufgabe, die Windenergie in eine Rotationsbewegung umzusetzen, welche dann, über die Achse des Windrads und weiter zur Pleulstange der Windpumpe geleitet wird. Ja grösser der Windradduchmesser ist, desto mehr Leistung kann erzeugt werden.

Auswahl des Aufstellorts

Es ist von Vorteil, wenn der Wind linear, also ohne Verwicklungen direkt auf die Windradflügel trifft. So kann die volle Energie des Windes optimal genutzt werden, was gerade bei geringen Windgeschwindigkeiten bedeutend ist. Es ist deshalb wichtig, dass das Windrad in ausreichender Entfernung von Häusern und Bäumen aufgestellt wird. Je höher das Windrad montiert wird, desto besser wird es vom Wind angeströmt. Aus diesem Grund gibt es in diesem Bereich immer Masthöhen von 9 m , 12 m , 15 m und sogar bis 18 m Höhe. Unsere Windmühlen sind auch in diesem Bereich standardisiert, sodass zu jedem Windraddurchmesser bestimmte Masthöhen angeboten werden.

Windraddurchmesser

Unser Portfolio enthält verschiedene Grössen von Windrädern. Das kleinste Windrad hat ein Duchmesser von 1,8 m und wird zur Bewässerung von kleinen Gärten oder zur Wasserversorgung von kleinen Tierherden auf der Weide benutzt. Je nach benötigter Wassermenge sind Windräder mit Durchmessern von 3,0 m, 4,0 m 5,0 m 7,0 m oder sogar 10 m Durchmesser erhältlich.

Sprechen Sie mit uns oder schreiben eine kurze E-Mail.