Handbremse zum sicheren Stoppen des Windrades

Jede von uns gelieferte PE-Windwasserpumpe lässt sich mechanisch bequem durch Betätigen der Bremse vom Boden aus stoppen.

Dazu wurde bei der PE-Windwasserpumpe W 1806 eine Bremsbacke montiert, die das Windrad einfach abbremst bis es zum Stillstand kommt und dann auch sicher blockiert. Das funktioniert ähnlich wie bei einer Trommelbremse des Autos. Die größeren Windpumpenmodelle haben ein noch viel einfacheres aber effizientes Bremssystem. Hier wird einfach das Strömungsruder über eine Seilwinde aus dem Wind gedreht.

So dreht das gelbe Windrad automatisch parallel zum Wind, sodass es nicht mehr vom Wind angetrieben wird. Trotzdem ermöglichst es dem Windrad sich frei im Wind zudrehen, ohne das Windrad zu blockieren. Diese Lösung ist sehr effizient, denn das Windrad kann sich frei mit dem Wind bewegen, ohne Wasser zu pumpen. Eine sehr Material schonende, innovative Lösung, die ein langes Leben der Komponenten ermöglicht.

Das Besondere bei diesem System ist hier, dass sich das Windrad noch leicht bewegt und so auch die Pumpe immer mit Wasser durchspült wird. Das verhindert bei längeren Betriebspausen das Festsetzen der beweglichen Teile der Hubkolbenpumpe und schützt vor Einspülungen z.B. von Sand.

Sie haben Interesse an einer PE-Windwasserpumpe, dann suchen Sie sich ein passendes Model aus oder schreiben uns eine E-Mail.

Videos:

Hello