• Achten Sie bei der Anlagenhöhe auf genügend Abstand zu Gebäuden und Bäumen, denn die Bremsen den Wind ab und sorgen für Verwirbelungen. Das schmälert die Leistung des Windrads.

  • Eine jährliche Wartung ist zwingend durchzuführen. Diese kann vom Besitzer auch gerne selbst durchgeführt werden. Es müssen alle wichtigen beweglichen Teile mit der Handfettpumpe geschmiert werden. Führen Sie auch eine Sichtkontrolle durch und prüfen Sie, ob alle Schraubverbindungen noch fest sind, gegebenenfalls einmal nachziehen.

  • Es ist empfehlenswert, die Pumpe, wenn möglich mit einem Abstand von mindestens 10 bis 25 cm vom Brunnenboden zu montieren, damit diese möglichst sauberes Wasser ohne Sand ansaugt.

  • Das gepumpte Wasser soll möglichst über einen freien Auslauf in einem Speicherbecken gesammelt werden. Zu vermeiden ist, dass die Pumpe gegen geschlossene Ventile arbeiten muss, denn das führt zu Beschädigungen der Anlage.

  • Unsere Windwasserpumpen haben alle einen grünen Mast und ein gelbes Windrad. Diese erinnern ein bisschen an eine große Sonnenblume, die sich so optimal in die Natur integriert.

Wenn Sie Fragen haben

nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beantworten die Fragen gerne

Senden Sie uns eine E-Mail